Garnelen vermehren sich nicht :-(

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Garnelen vermehren sich nicht :-(

      Hallo Garnelenfreunde und liebe Aquaristiker,

      meine Stimmung ist ein wenig getrübt.

      Ich habe 2 kleine Nano Aquarien mit Garnelen drin. Hier die Daten.

      Aquarium 1: 20 Liter - ca 10 Crystal Red (Anfangsbestand 20)
      Leitwert: 300
      Temp: 25°C
      KH: 0-1
      pH: 6,5
      GH: 5
      NO2: 0,05
      NO3: 1
      PO4: 0,02

      Aquarium 2: 20 Liter - ca 18 Red Bee (Anfangsbestand 20)
      Leitwert: 300
      Temp: 25°C
      KH: 0-1
      pH: 6,5
      GH: 5
      NO2: 0,05
      NO3: 3
      PO4: 0,02

      Zur Info:
      Ich möchte keine "schönen" Aquarien, sondern mehr die Garnelen züchten.
      Habe Soil mit Osmosewasser drin, mit einem Bodenfilter.
      Seit mehreren Monaten mache ich einen wöchentlichen WW von 50% (Leitwert 200)
      Ich fütter 5-6mal die Woche Bacter AE und 2x die Woche Betaglucan (1 Messlöffel, siehe Bild). Zusätzlich ab und an ein bisschen Futter von Tetra oder Flockenfutter, ca alle 2 Wochen gibts frische Artemia.


      Das Aq1 habe ich schon etwas länger, Oktober 2015.
      Im Mai habe ich umgebaut und alle Pflanzen/Steine usw. rausgeschmissen und mir zur gleichen Zeit Aq2 geholt und einlaufen lassen.
      Leider habe ich das Gefühl das es den kleinen nicht gut geht. Sie "wuseln" sehr wenig herum und "verstecken" sich eher unter dem Javamoss oder bleiben in den Ecken ohne Licht.
      Sie vermehren sich auch überhaupt nicht, im Crystal Red war mal eine Dame schwanger und hat die Jungen auch rausgebracht, leider haben nicht viele überlebt.
      Die Wasserauströmer habe ich an der Oberfläche, max 0,5cm unter der Wasseroberfläche, damit das Wasser in Bewegung bleibt. Leider ist dort auch ein Film auf dem Wasser zu erkennen.
      Was ich auch merkwürdig finde, dass der Leitwert immer auf ca 300 steigt... ich wechsel ja mit Osmosewasser und salze auf 200er LW auf.

      Bin leider ein wenig gefrustet, da man durch die Arbeit/Geldeinsatz nicht belohnt wird.

      Könnt ihr mir vielleicht helfen, was ich falsch mache? Danke schon mal.

      Liebe Grüße,
      Ulrich
      Bilder
      • Crystal Red.jpg

        1,39 MB, 2.988×5.312, 93 mal angesehen
      • Messlöffel.jpg

        1 MB, 2.988×5.312, 307 mal angesehen
      • Red Bee.jpg

        1,46 MB, 2.988×5.312, 115 mal angesehen
      Gruß Ulrich
      Hi,

      nimm Dir Zeit.
      Von einem wirklich guten Kameraden habe ich im Herbst 2014 11 Red Bee PRL Benibachi bekommen. Nach meiner bewährten Methode wurden sie in ein frisches Becken gesetzt, sie wuchsen gut. Nach 4-5 Monaten starben 5 Tiere. Als alter Garnelenzüchter habe ich trotzdem nichts gemacht. Und heute habe ich massenhaft Nachwuchs.

      Dein Wasser ist soweit ok, dein Futter wird es auch sein, die Tiere brauchen einfach Zeit. Weil, auch wenn die Wasserwerte (die wir messen) gleich sind, ist es doch überall ein anders Wasser.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de
      Guten Morgen lieber Garnelenfreund.

      Deine Bemühingen sind aller Ehren wert. Was dir keiner erzhlt ist: Pferd und Esel ergeben prima Maultiere/Mulis,
      nur keinen weiteren Nachwuchs. Tiger und Bees ergeben herrliche F1 Hybriden aber - keinen weiteren Nachwuchs.
      Da kann dir einer erzählen was er will.
      Bleib bei den einfachen Sorten Tiger und Red Cherry und du wirst Freude haben.
      Der Hype erzeugte Haie.

      Es grüßt Ernst
      Hi,
      Bienengarnelen mögen Huminstoffe im Wasser.
      Da reicht manchmal ein Eichenherbstblatt, genauso wie eine kleine Menge an Herbstlaub allgemein.
      Zusätzlich gibt das Laub noch ein prima Futter ab, wenn es sich langsam zersetzt. ( Biofilm )
      Du kannst auch Huminstoffe flüssig zuführen ( siehe Produkt der Firma Garnelenhaus der Gebrüder Logemann ).
      Seinerzeit orientierte ich mich am Schwarzwasser der Diskus und hatte mit JBL Tropol gute Erfolge.
      @ Ernst, Deine Aussage ist leider wenig hilfreich.
      Es gibt keine einfachen Sorten, nur weniger schwierige Bedingungen an das Haltungselement.
      Gruß Conni

    meine-Fischboerse.de