Waller im Aquarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Waller im Aquarium

      Hi,

      gestern beim Angeln, habe ich einen ca. 8-10 cm großen Jungwaller (Silurus glanis) gefangen, der Kleine biss auf einen Tauwurm der mindestens genau so groß wie er selber. Der Haken ließ sich leicht lösen und so habe ich den Burschen erstmal in meinen Eimer gepackt und nachdem klar war, daß er überlebt mit nach Hause genommen. Nun schwimmt er alleine in einem 200 L Becken, da er heute früh noch gelebt hat (und jetzt auch noch) gehe ich davon aus das er's packt. Er dürfte nicht allzu schwer zu ernähren sein, Waller fressen fast alles.

      Klar kann ich den nicht ewig im Aq. halten, ich gewinne aber Einblicke in das Verhalten, insbesondere das Jagdverhalten von Wallern.

      Ältere Foris wissen, daß ich vor Jahren mal einen Hecht im Aq. hatte, gefangen mit 8-10 cm wuchs der innerhalb von 3-4 Monaten auf 35 cm heran (Futterguppys hatte ich genug) und wurde dann wieder zurückgebracht. Ähnliches habe ich mit Waller vor.

      Leider gibt es noch keine Bilder, weil der sich einfach versteckt, ich kann ihn zwar sehen aber kein gescheites Bild machen.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de
      Hey Hans, ja waller im Aquarium sind schon verdammt interessant :D Kumpel hatte 3 im 1000er Becken rumschwimmen und die sind innerhalb kürzester zeit von ca 10 auf 25 cm gewachsen und haben dann alles platt gemacht was sie gefunden haben( wie ja auch zu erwarten) .
      Anschließend sind sie in den Teich gekommen, aber lohnen tut sichs allemal ;)
      Viel spaß noch mit dem kleinen,

      LG Marian
      Hi,

      hier mal ein erstes Bild, besser habe ihn leider noch nicht erwischt. Immerhin sieht man wie klein der ist, kaum zu glauben das daraus mal ein 2,50- 3m (der größte mit Angel gefangene Waller war 2,77m) großer Räuber wird. Der ist wohl gerade erst aus dem Nest entwischt, schon den ganzen Sommer über dachte ich, daß an der Stelle ein Wallernest sein könnte.

      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de
      Hi Hans,
      echt kaum zu glauben, dass das Kerlchen mal ein ganz Großer wird.
      Aussehen tut er ja schon wie seine großen Artgenossen.
      Sehr spannend Dein Projekt, ich hoffe Du kannst Ihn hoch füttern und uns mit reichlich Infos und Bilder versorgen.
      Wie sieht denn der Speiseplan von Walli im Moment aus?
      Gruß Conni
      Hi hans :)
      Wir hatten damals im angelladen alles drin. Auch wels, aal, hecht und Zander. Alle sehr klein rein gesetzt und später wieder entlassen.
      Hechte sind doof. Der hat mit etwa 7cm alles weggefressen was ihm vors Gesicht kam. Die Zander waren auch etwa so groß wie er und wurden nach ein par tagen dann sein futter. Einen hat er geschafft. Am zweiten ist er erstickt!
      Beim wels und aal sehr interessant für dich als Angler: wenn der wels oder der aal im Becken unruhig werden und herumstreifen als wenn sie suchen. Dann suchen sie! Und zwar futter. Jetzt musst du einerseits deinen wels oder aal füttern aber viel wichtiger ist: pack dein angelzeug und geh ans wasser! Vor allem beim aal war der Zusammenhang 100%. Wenn der im aq nur faul herumlag dann könntest du angeln gehen und hast nix gefangen. Aber wenn dee am helllichten tag durchs Becken seine bahnen drehte dann war er hungrig und vor allem seine Artgenossen. Ich habe im keller auch einen kleinen aal von etwa 20cm in einem 200er Becken. Der erspart mir sehr viele sinnlose Nächte am wasser :)

      Ach ja, dee wels zählt im Gegensatz zum hecht zu den besten Nahrungsverwertern. Vor allem in den jungen Jahren. Der kleine ist diesjahr geschlüpft! Nächstes Frühjahr hat er 30cm+. Je nach futterdargebot.
      Und bis 1,40m schmecken sie auch sehr lecker ;) allerdings sollten die kleinste die du mit nimmst zum essen so ab 90cm sein. Sonst lohnt es sich kaum.
      Mit dem wels hab ich eine neue Lieblingsangelart und einen neuen lieblings Speisefisch gefunden ;) wer einmal einen wels gefangen hat der liebt das Gefühl brachialer Gewalt am einen ende und eine Rute fast wie ein Besenstiel in der hand zu haben :)

      Viele grüße,
      Christian
      Viele Grüße,
      Christian
      Hi,

      @ Maja bis jetzt frisst er noch gar nicht. Werde jetzt am WE mal ein paar Sächelchen ausprobieren, vor allem denke ich an Mistwürmer und Fischchen.

      @ graaskönig, sehr interessant was Du Du berichtest, dann werde ich mir noch einen Aal besorgen :D

      Könnte mir sowieso vorstellen das Becken mit einheimischen Fischen zu besetzen. Zur Zeit gibt es massenhaft kleine Rotaugen und Rotfedern, einmal mit ner Senke rein und man hat mehr als man brauchen kann. Stichlinge habe ich auch gesehen, denke aber die würden nur Futter sein, deswegen lasse ich sie wo sie sind. Bitterlinge gibt es hier nur in der Donau und da habe ich dieses Jahr keine Angelkarte, ausserdem bleiben auch die zu klein.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de
      Hei..Bitterlinge sind aber toll zur persönlichen Bespaßung :thumbsup:
      Schön Teichmuschel mit ins Becken (nur wenn man auch Teich hat zum späteren auswildern)
      und schon gehts ab wie Luzi :devil
      Wollt ich schon immer mal haben...
      Wie groß müßte so ein Becken sein?
      Ich hab sie im Teich...aber da sieht man so schlecht :/
      VG Monika
      Hi Monika,

      Wenn Du Bitterlinge und Muscheln im Teich hast, könntest Du es ja mal probieren. Ein 80er Becken (112L) müßte reichen. da würde ich ca. 8-10 cm feinen Sand reinpacken, damit die Muscheln sich schön eingraben können. Pflanzen nur als Schwimmpflanzen oder in Töpfen. Wenn Du das Aquarium im frühen Frühjahr einrichtest, mußt Du die Fische nicht mal selbst kalt überwintern. Die Muscheln müsstest Du aber extra füttern, sonst verhungern sie recht schnell.

      Bitterlingsmännchen haben ein faszinierendes Hochzeitskleid. klickklack

      Übrigens ist der einheimische Bitterling geschützt und darf nicht aus der Natur entnommen werden, wollte ich nur mal sagen. Die im Handel erhältlichen Tiere stammen meist aus Nordostasien und gehören zu einer anderen Unterart.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de
      Hei...ja, ich weiß wie schön die Bitterlinge sind :D
      Ich hab aber auch welche aus dem Handel...
      Und ein Megaproblem is, die zu fangen...es is schon schwer genug ihnen zuzusehen...
      Da kriegste Genickstarre, weil Du regungslos verharren mußt..sonst sindse weg...
      Pfff 112 Liter??? Nää..hab ich nicht frei...25-54 Liter könnt man ehr drüber reden...
      Klar...Muschelnfüttern hab ich schon oft gemacht...
      Eimer mit 1/4 mit Teichwasser füllen..mit Lecker Leitungswasser auffüllen (30mgNitrat und 2,5mg Phosphat /Liter)
      3 Tage warten...Gritzegrün...Muschel reinlegen...
      *ggg* sieht total witzig aus, wie sie auf der einen Seite rein und auf der andern Seite rauspusten...
      Powerhead is ein Dreck dagegen :D
      VG Monika
      Hi,

      am WE habe ich mal ein paar Mistwürmer aus meinem Komposthaufen gepult, ins Aq. geschmissen und das Licht ausgemacht. Zwei Stunden später machte ich das Licht wieder an und der Miniwaller saß vollgefressen unter einer Wurzel. Am nächsten Tag nahm ein Engerling denselben Weg. Heute habe ich wiedermal Störperlen probiert, bisher ohne Ergebnis. Mir ist es auch lieber wenn er die aufgeweicht (heute Nacht) frisst.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de
      Hi,

      vorgestern und gestern war ich wieder fischen und habe ein paar kleine Rotfedern (ca. 8-9 cm) mitgenommen. Logischerweise sind die noch sehr scheu. Eigentlich wollte ich kleinere Rotfedern haben ( so um die 5 cm rum). Blos ist der See in dem es die massenhaft gibt zur Zeit gesperrt, früher hätte es keinen gejuckt wenn ich da trotzdem ein paar Rotfedern mit der Senke fange, heutzutage gibt es leider zuviele "Gutmenschen".

      Der Waller fisst derzeit Laub- und Mistwürmer. Pro Tag 1-2 Stück, ich will ihn ja nicht mästen.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de

      graaskoenig schrieb:

      Ansonsten leg schonmal das filiermesser neben das Becken *abduck und wegrenn* hehe


      Hi, :D :D

      Wenn so ein Fisch im Aq. 35 cm hat (das ist ne gute Portionsforelle), dann wird da nicht mal einer satt davon. Der geht in eine gute Umgebung wenn er fürs Aq. zu groß wird.

      Also ich habe schon 2 Welse gefangen, mit 85 und 95 cm. An denen ist nicht viel dran, 6 Personen habe beide zusammen (filetiert) verspeist. Da ist ein Drittel Kopf, ein Drittel Magen und der Rest verteilt sich auf die anderen Innereien, das Skelett usw. Schätze das max ca. 20 % eines Welses Filets sind, eher weniger.

      Die Rotfedern gehen übrigens wieder zurück wo sie herkamen, die sind so scheu das sie jedesmal gegen die Abdeckung springen, wenn ich den Raum betrete. Da muß ich mir Jüngere besorgen.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de
      Da hast du schon recht Hans ;) war nur ein spaß :)
      Bei uns gab es heut zum mittag wels :D der war so lecker!
      Ich würde nie einen wels unter 90cm schlachten. Ein 90er liefert so für 2-4 Personen Fleisch. Je nach Tier. Manche haben richtige stiernacken. Da hast du schonmal ordentlich filet. Aber andere sind eher schmächtig gebaut und dann brauchst zu zwei von der Sorte um satt zu werden. Die lass ich dann auch wieder rein.
      Ich hab bei meinem letzten wels ordentlich Filets bekommen. Ein ganzes Fach im tk ist voll mit wels ;) je nach dem was halt dran ist und wie gut man filetiert. Bei dem(im allgemeinen so ab 1,30) konnte ich sogar den bauchlappen mit verwerten und die backen. Da ist die backe das leckerste und jeweils schon mal ein filet :) aber das saut immer so derb rum. Der schleim ist so hartnäckig von denen. Aber pass auf dass du ja kein fett von denen mit brätst oder das Seitenlinienorgan(das ist die rote derbe Muskelschicht)!!! Damit versaust du dir alles! Beckenmulm schmeckt besser als deren traniges fett..
      Viele Grüße,
      Christian

    meine-Fischboerse.de