Europäischer Süßwasserkrebs?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Europäischer Süßwasserkrebs?

      Hei, eine Freundin, am Fuße des Spessarts hat im Bach in ihrem Garten heute diese Entdeckung gemacht.
      Da es nicht weit weg von ihr ein Auswilderungsprojekt für Europäische Süßwasserkrebse gibt, könnte das doch einer sein oder was meint ihr?
      Das Tier war so um die 15cm groß
      VG Monika
      Bilder
      • Krebs.jpg

        252,72 kB, 848×1.130, 207 mal angesehen
      Ahoi,

      Süßwasser: ja,
      Krebs: ja,
      Europäisch: nein...

      Das ist ein Signalkrebsmännchen = die schlimmste invasive Krebsart in Deutschland (wahlweise auch schon mal als "Teufel in Krebsgestalt" bezeichnet). Bitte an die Fischereibehörde melden, da Signalkrebse jedes Auswilderungsprojekt für heimische Flusskrebse massiv gefährden.
      __________________________
      Greetz,
      Chris

      "The trouble with the world is that the stupid are cocksure and the intelligent are full of doubt" – Bertrand Russell
      Hallo Monika,

      absolut sicher!
      Bei Chris habe ich auch da nicht einen Zweifel.
      Das sollte deine Bekannte auf jeden Fall melden, dann kann man den Ursprung suchen und Maßnahmen ergreifen.

      Grüße Julia
      ~Lebe deine Träume, aber verträume nicht dein Leben~
      Jap kann das auch bestätigen... ich arbeite am Landesamt nrw in der Gewässerabteilung und da hab ich die auch schon gefunden.... sind eindeutig zu erkennen ... Haben soweit ich weiß sogar noch nen schlimmeren Erreger der Krebspest nach hier gebracht als es die kamberkrebse getan haben und die Signalkrebse dringen auch in kältere Wasserregionen vor, was die Kamberkrebse nicht tun, und dringen somit in noch mehr Gewässer der Edelkrebse ein...

      LG Marian

    meine-Fischboerse.de