Oxidatoren - sinnvoll oder spielerei?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Oxidatoren - sinnvoll oder spielerei?

      Hallo liebe CW-ler

      ich bin schon länger am überlegen ob ich mir jetzt für mein Garnelen und meine Krebsbecken Oxidatoren zulegen soll. die mini varianten für die max. 60l Becken.

      ich frage weil meine becken , es geht hier um ein 54l und drei 25l pötte, eine relativ starke oberflächenbewegung haben, aber ich habe alle becken mit glasscheiben abgedeckt um die verdunstung in grenzen zu halten. daher ist der luftaustausch innerhalb des beckens leider etwas gering.
      ist das in meinem Fall sinnvoll oder rausgeschmissenes Geld?

      und wenn es sinnvoll ist, soll ich dann lieber gleich die6% oder die 3% H2O2 Lösung nehmen? ich hab da jetzt noch nicht so viel drüber gelesen wann welche lösung sinnvoller ist. nicht dass die 6%ige zu stark ist für die 25l Becken, aber die könnte man ja auch etwas "strecken" mit dest-wasser hatte ich bereits gelesen.

      vielen dank für euer wissen und eure erfahrungen!

      Viele Grüße,
      Christian
      Viele Grüße,
      Christian
      Hi,

      da gibts im Wirbellotsen schon eine lange Diskussionsreihe drüber. Die Meinungen sind unterschiedlich.

      Messbare Vorteile gibt es wohl nicht. Bei mir selbst laufen Becken ohne Oxy genau so gut wie mit Oxy. Vielleicht bringen sie in der Einlaufphase was, indem sie die Keimstrucktur des Beckens in bessere Bahnen lenken. Jedenfalls bringen sie nicht mehr atembaren Sauerstoff ins Becken, sondern eher 2-wertigen Sauerstoff der gewisse Bakterien bevorzugt oder benachteiligt.

      Nachdem ich es probiert habe, habe ich es wieder gelassen. Für mich ein Gimmick.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de
      Ok, danke Hans :D

      Hast du deine Becken abgedeckt? Ich mache mir halt sorgen weil halt schlecht Luftaustausch stattfinden kann durch die Abdeckungen. Ich hab in den Scheiben nur ein 2cm Loch drin zur täglichen Fütterung. Und gerade im zukünftigen cpo Becken sind nur eine mooskugel und par vallis drin. Die bringen ja nicht so viel Sauerstoff ins wasser.
      Und bei stark bepflanzten Becken weiß ich nicht ob der Sauerstoff nachts noch reicht. Da meine Kleinen Becken auch alle ohne co2 laufen und die pflanzen nicht sichtbar assimilieren wie das auf so vielen schönen Bildern immer zu sehen ist.

      Was für mich noch dafür sprechen würde ist die bessere Mineralisation die wohl stattfinden soll. Gerade weil ich meine Becken alle per HMF filtere.

      Viele grüße,
      Christian
      Viele Grüße,
      Christian
      Hi Christian,
      bitte stelle doch mal ein Foto ein, wenn Du Dir nicht sicher bist, ob genügend Luftaustausch stattfinden kann.
      Oft reicht es schon den Wasserspiegel zu senken und Oberflächenströmung zu erzeugen, dann gibt es auch noch den guten alten Sprudelstein.
      Gruß Conni
      Hei, im Sommer hab ich in den Waterhomes mit Deckel oft Probleme mit dem Sauerstoff..die sind vollgestopft mit Pflanzen, die nachts rückwärts atmen und es ist auch nicht gerade wenig Fisch/Garnele drin :Ooo:
      Im Moment ist noch alles ok..aber wenn die Becken dann mal 26° haben und obwohl die Klappen offen stehen, reicht es dann nichtmehr...
      Die Becken haben wegen den Pflanzen Motorpumpen. Ich will ja das Co² nicht austreiben. Auch nachts nicht.
      Problem ist aber das durch den Sauerstoff auch die Bakterientätigkeit angetrieben wird.
      Szenarien:
      -Oberflächenbewegung allein reicht nicht, also Oxydator rein=gut
      -Oberfläche mit Pflanzen dicht, keine Oberflächenbewegung, Oxidator rein, allein reicht er nicht, Co² is warscheinlich zu viel.

      Also ich werd im Sommer wieder Oxydatoren in 3 Becken stellen, die sonst Ärger machen..die andern brauchen es nicht.
      Dann bin ich auch beruhigter, wenn ich in Urlaub fahre...weil dann bin ich nicht da um schnellmal die Pflanzen wegzuschieben, oder rauszuschmeißen...

      Was auch sehr hilft, ist Filter putzen und Boden Mulmen..der "Dreck" zehrt unheimlich Sauerstoff...
      VG Monika
      hey :)

      jetzt habe ich es endlich geschafft mir mal wieder den PC auf den schoß zu klemmen und mal schnell par geschossene bilder hochzuladen.
      das ist jetzt das foto von dem Becken was ich mal scapen will, aber die sind alle so mit glasscheiben abgedeckt. nur die ecken sind bisschen eingeschnitten damit die silikonfuge nicht zerstört wird, und die löcher sind die einzige zirkulation.. und der wasserstand ist normal bis etwa 15mm unter der glasoberkante.
      und die pflanzen oben drauf wollen diese nacht noch eingesetzt werden. die mussten erstmal par tage wässern. und ich habe mich verschätzt.. ich habe einen halben invitro becher zwergnadelsimse und einen tropica topf HCC über. mal sehen wo und wie ich das jetzt unterbringen kann...

      nu zurück zum thema ;)
      ich habe mit sprudelsteinen schlechte erfahrung gemacht. die becken sind immer sehr sehr schnell veralgt. und durchmulmen mache ich ja auch alle par wochen.

      ich glaube so wie hans es geschrieben hat, hat er es schon richtig formuliert. ein gimmik ;)

      viele grüße,
      christian

      PS: @Maja: gestern habe ich 45 kleine babykrebschen im becken zählen können :wie geil ich glaube dass die sich wohlfühlen :D
      Bilder
      • Dragon Scape 02.jpg

        160,24 kB, 800×600, 116 mal angesehen
      Viele Grüße,
      Christian
      ich habs getan! ich hab mir drei stück besorgt und auch gleich oxidatorlösung dazu(6%). ein händler hatte noch sehr viel wieder gut zu machen bei mir und hat mir für drei stück mit 2l 6% lösung einen hammer preis gemacht dass ich nicht anders konnte. und dann auchnoch ratenzahlung auf zwei monate.
      - was will ein student mehr? - :p)

      seid samstag sind die in betrieb und mit einem braunsteinstück gehen die schon ordentlich ab! halbes gläschen ist schon leer.

      ist das normal dass ab und zu eine größere luftblase rauskommt?

      was mir aufgefallen ist ist dass im neu gescapten becken die kahmhaut direkt weniger geworden ist. seeehr erfreulich für mich :D


      viele grüße,
      christian
      Viele Grüße,
      Christian
      Jo. Eigentlich hätte ich ihn mit -5* bewerten müssen aber da Er das vermeiden wollte und aber meine pflanzen nicht mehr hatte(was ich bekommen habe war selbst für die Biotonne zu ekelig) wollte er mich gut stimmen. Eigentlich hätte alles ~60€ +versand gekostet. Hab ihm halt vorgeschlagen dass er mir die günstiger verkauft und wir das verrechnen.
      Die Verrechnung sind etwa 26€ und hab ne Rechnung bekommen mit Zahlungsziel 14.5.2014 über den rest :D

      Wenn BAföG kommt gibts den Rest für ihn. So viel hab ich auch über. Fand ich aber auch witzig ;)

      Und er hat es sogar gleich abgesendet. Jetzt bin ich wieder zufrieden mit seinem service ;)

      Wenn man als neukunde Biomüll bekommt ist das immer bissken schlecht. Das war seine Urlaubsvertretung meinte er die so geschlampt hat :S
      Viele Grüße,
      Christian

    meine-Fischboerse.de