Wasser zu weich, trotz Sulawesisalz.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wasser zu weich, trotz Sulawesisalz.

      Abend,
      seit zwei Monaten läuft nun schon mein 30er-Becken für C.dennerli ein. Da ich mir dachte die Tiere könnten
      langsam einziehen, testete ich das Wasser. Was mich sehr wunderte war, dass ich einen GH von 6 habe und der PH-Wert nur bei knapp 7 liegt. Die Pumpe versorgt das Becken währenddessen mit reichlich Sauerstoff. Aufbereitet wurde das Wasser mit Hilfe von Sulawesisalz und Osmosewasser. Soll ich nun einfach nachdosieren ?

      Gruß, Ben
      Hi,
      ein Leitwertmessgerät habe ich leider nicht. Dosiert habe ich das ganze nach der angegebenen Anleitung per Dosierlöffel. Es kommt mir nur sehr seltsam vor, dass der PH-Wert so niedrig ist und so richtig kann ich mir nicht erklären woran das liegen könnte.Eigentlich sollte in den nächsten Tagen die Bewohner einziehen :meck: . Welcher GH wird mit diesem Salz eigentlich angestrebt ? Habe gerade leider keinen Test für die KH hier. Mein Problem ist nur, dass ich jetzt nicht das komplette Becken leeren und alles auf den Gramm genau, neu ansetzen möchte. Dann müsste ja alles wieder eine Weile stehen ... Was haltet ihr von der Idee einfach etwas weiter aifzusalzen ? Bzw. ist hier jemand so gut im Kopfrechnenen, dass er mir sagen kann, wieviel Gramm ich benötige, um die erstrebten Werte zu erreichen :P ?

      Gruß, Ben

      Anmerkung: Gerade habe ich noche einen alten KH-Test gefunden. Der Wert beträgt nur 4.

      ps. Man verzeihe mir meine seichte Art zu schreiben, aber ich sitze hier gerade total erkältet und ärgere mich übers Wasser :P .

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „KillerKilli“ ()

      Huhu...also ich kann Dir ein Leitwertmessgerät nur empfehlen...auf die Dauer ist das viel billiger, als ständig mit Tröpfchentests zu kontollieren...dann könntest Du Dich jetzt von unten nach oben rantasten...
      Einfach Pulver wupp rein, umrühren und messen...total gechillt...

      Der PH ist in Abhängigkeit von der KH..wenn die KH niedrig ist, geht auch der Ph runter...
      Bei der Nitrifikation wird KH verbraucht...
      VG Monika
      Danke für die Antwort Mowa,

      also im Grunde kann der KH dann dann nach dem Nitritpeak gesunken sein, richtig ? Wenn dem so ist, müssten sich dann doch auch entsprechende Mengen Nitrats im Wasser befinden, dass werde ich morgen einmal testen. Über welche Zeitraum sinkt der Wert für gewöhnlich, bzw. wie oft wechselt ihr das Wasser eurer Sulwesi-Becken ?

      Gruß, Ben
      Hi,


      "Der PH ist in Abhängigkeit von der KH..wenn die KH niedrig ist, geht auch der Ph runter..."

      ????

      Also, das Sulawesi Salz soll doch den pH erhöhen ohne den KH anzuheben ?( weil der KH niedrig ist in den Sulawesi-Seen, aber der pH hoch.
      Es gibt noch andere Stoffe, die den pH Wert anheben!

      Wäre halt die Frage, wie das Sulawesi-Salz die KH anhebt??? (ob überhaupt)
      Wie sollte der Wert denn sein und welchen pH möchtest Du erreichen? (gibt ja wohl Sulawesi-Salz ph 7,5 und ph 8,5)

      Man kann auch mit KH 1 einen pH von 8 haben ;)

      LG
      Ute
      Und wieso wird dann kein Beesalz genommen?
      Man müßte dann ja nur den Luftblubber aufdrehen und schon macht der PH obenraus...
      Macht er aber nicht...Trotz Mega Luftgeblubber bleibt der brav unten...

      Und wozu gibts extra ein Salz für PH 8,5, wenn man eigentlich nur den Luftheber aufdrehen muß?
      VG Monika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mowa“ ()

      Genau das ist auch mein Problem, "Luftgeblubber" ist reichlich vorhanden und trotzdem erreicht der PH gerade so die 7,0.
      Allerdings filtere ich das ganze seit der Einlaufphase nur über Watte, eigentlich können da keine so~ großen Abbauprozesse stattfinden .... Meine Sorge ist einfach nur, dass ich Tiere einsetze und mir die Wasserwerte dann wieder in den Keller gehen. Werde morgen nocheinmal vorsichtig aufsalzen und das ganze dann für eine Woche beobachten, oder hat jemand eine bessere Idee ?

      @gishlaine: Angestrebt werden PH min. 7,5; KH um die 8. Pflegst du selbst Sulawesis und wenn ja bei welchen Werten ?

      Aber mal was ganz anderes. Habe nun schon mehrfach von Haltern gehört, die das Salz direkt in Leitungswasser auflosen, was haltet ihr davon ? Zumindest wäre dann eine gewisse Grundhärte vorhanden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „KillerKilli“ ()

      Hei, bei mir sind noch Minilandschaftssteine drin. Die härten ja auch auf.
      Ich hab aber schon lange nichtsmehr gemessen als Leitwert...
      Ich mess den beim Aufhärten, dann hat das Wasser automatisch den richten KH, GH und Ph...
      Damit dann WW machen und es passt...

      VG Monika
      Hallo,

      "Und wieso wird dann kein Beesalz genommen?

      Man müßte dann ja nur den Luftblubber aufdrehen und schon macht der PH obenraus...
      "

      Mit "Luftblubber" treibst Du nur CO² raus!

      Destilliertes Wasser hat einen pH Wert von 7.
      Der pH Wert senkt sich, wenn CO2 sich löst (Kohlensäure)
      Destilliertes Wasser kann auch mit "Luftblubber" nicht einen höheren pH bekommen.

      Welche Mineralstoffe in den Garnelen-Salzen vorhanden sind, kann ich auch nicht sagen....aber es gibt noch mehr Stoffe, die den pH Wert anheben. Der pH-Wert gibt ledigliche ein Ionenverhältnis an.

      VG
      Ute
      Hi,

      welches Sulasalz hast Du denn genommen, Sula 7,5oder Sula 8,5, oder ein anderes Produkt?

      Zum Wasser in den Sulawesiseen ist grundsätzlich zu sagen, daß es stark aus dem Rahmen fällt, weil es weich ist und trotzdem einen hohen (> 8 ) ph-Wert hat. Die Logemänner haben extra eine Reise dorthin unternommen um die Wasserzusammensetzung zu erforschen, nach der Rückkehr wurden dann von Roy die Sulasalze der Saltyshrimpserie entwickelt, eigentlich funktionieren die recht zuverlässig.

      Was für ein Bodengrund ist im Becken?
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de
      Moin,

      ich verwende das Sula 7,5. Habe gerade noch einmal nachdosiert und dabei festgestellt, dass das Salz sich leicht feucht anfühlt. War bereits beim ersten öffnen so. Ich habe nun den Verdacht, dass sich dadurch die zugegebene Menge verändert hat. Bei KH 4 und PH knapp 7,0, habe ich nocheinmal 1/3 nachdosiert und werde später einmal testen. Der Bodengrund besteht aus 0815 schwarzem Kies, mit dem ich in anderen Becken jedoch keine Probleme habe. Die Deko besteht aus Messerstein. So gerne, würde ich die nicht ändern, weil ich dann ja wieder alles leeren müsste :P.


      Gruß, Ben
      Hei, der PH senkt sich aber auch wenn Säure auf Hydrogenkarbonat(KH) trifft und sie in Co² und Wasser zerfällt...
      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

      de.wikipedia.org/wiki/Hydrogencarbonate


      Herstellung von Natriumhydrogencarbonat[Bearbeiten]
      Natriumcarbonat, Kohlenstoffdioxid und Wasser reagieren zu Natriumhydrogencarbonat.>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Kommt zum Natriumhydrogencarbonat eine Säure, dreht sich das ganze wieder um...VG Monika
      Hi,

      laut Händler sollen die eigentlich neutral sein, nach Google härten diese aber auf, was mir im Moment sogar recht ist. Auf Mowas Hinweis, habe ich mir gerade ein günstiges Leitwertmessgerät bestellt. Mal scahuen was das sagt. Den Gedanken ein kalkhaltiges Filtermedium zu verwenden, finde ich trotzdem ganz nett, hat dass mal jemand hier versucht ?


      Gru, Ben
      Hei, finde, wenn das mit dem Sulawesisalz und Dest. Wasser gut funzt, sollte man nix dran ändern...
      Mit dem kalkhaltigen Filtermaterial, hast Du eine unberechenbare Komponente im Becken...
      Denkemal, das wird die Wasserwerte mehr beeinflussen, als die Messersteine oder meine Minilandschaft...
      VG Monika
      Ich rate dringend vom korallenbruch o.ä. ab! Hatte das vor kurzem im Becken. Hat die kh über eine Woche lang nur um 3 angehoben. Nach dem nächsten Wasserwechsel waren es dann mit einem mal 12mehr! Total krasser Sprung! Das Becken war aber nur bepflanzt. Hab es direkt rausgeschmissen. Maximal zum auf harten in nem externen Behälter geeignet. Aber so viel Ahnung hab ich auch nicht dass ich mich daran weiter versuche.

      Viele grüße,
      Christian
      Viele Grüße,
      Christian
      Moin,

      ist eigentlich ganz einfach: Dein Sulasalz hat wie bei den meisten Wasser gezogen, weil es extrem hygrophil ist. Dadurch wird es schwerer, also brauchst Du mehr davon, um den gleichen Effekt zu erzielen.

      Du hast schlict zu wenig Salz im Becken, daher ist Dein pH noch so niedrig. Die Tropferei ist da eventuell auch nicht hinreichend genau genug. Wer Osmosewasser aufsalzt, sollte dafür ein Leitwertmessgerät benutzen. Ich empfehle Dir das AP-2 von HM, da hast Du auch gleich die Temperatur drin und das Gerät arbeitet zuverlässig und ist preiswert (ebay.de/itm/HM-Digital-Aquapro…itung&hash=item5af33e9866)

      Härte Dein Wasser dann auf ca. 300µS auf, kannst Du ohne Besatz auch noch im Becken nachdosieren. Nach ein paar Stunden spätestens sollte sich alles gelöst haben, dann nochmal den Leitwert prüfen und dann den pH.

      Viel Erfolg und Grüße,
      Bernhard

    meine-Fischboerse.de