Elassoma okefenokee und evergladei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hi Moni,
      mitteldunkel, z. B. braun od. rotbraun, dann sieht man die dunklen Larven besser.
      Da die gerne am Boden liegen unbedingt runden Kies nehmen.
      Ich habe den Gümmersand im Babybecken oder gar keinen Bodengrund, letzteres ist aber immer mit gutem Filter zu kombinieren.
      Gruß Conni
      Hei..ja da is bis jetzt auch noch nie Bodengrund drin gewesen.
      Aber die Idee mit braun is gut..Das ich da nicht selber drauf gekommen bin?
      Ich hab noch bisschen Manado übrig für eine dünne Schicht...mal sehen wo ich den hab und paar 1-2cm Klunker kann ich ja auch vor die Matte oder unter den Baum legen.
      Die Deepbluetiger halt ich ja auch auf Manado, weil man sie da so gut drauf sieht...

      Bisher war ein Miniluftfilter drin, den hab ich jetzt gegen eine mittelgrobe Matte über die schmale Seite ersetzt. Darin hatten sich Deepbluetiger und Tibees wie die Bekloppten vermehrt..War total irre...dann hab ich nicht aufgepasst, das Milieu hat sich plötzlich verschlechtert und auch mit viel WW und mulmen nichtmehr auffangen lassen :(
      Matte lohnt sich wohl auch bei kleinen Becken, auch wenn der Verlust an Platz enorm ist :(
      Aber was macht man nicht alles für Stabilität?
      Vielleicht geht es mir ja auch in dem Becken auch wie ...mit den Vietnamesischen?
      Das die Babys da durchgehen und ich dann hinten ein Babyabteil hab? Ich kann die Matte ja jederzeit zu ihren Gunsten verschieben. Oder einfach die alten ins nächste Becken setzen...
      Irgendwie tut sich im Alten Becken nixmehr...ich denkmal, das sind einfach zuviele Elassoma.
      entweder kommen sie vor lauter zurechtweisen nicht zum Ablaichen oder die Jungen werden gleich verspeist. Vielleicht fehlts auch einfach an den Schwarzen Mückenlarven...irgendwie will das nicht losgehen..aber war ja auch elend kalt. 7° waren es gestern morgen, da braucht man sich eigentlich nicht wirklich wundern...
      VG Monika
      So, der Vollständigkeithalber...
      Heute morgen hat der 65Literpott 22°
      Finde das ist eine annehmbare Temperaturspanne...
      Bin gespannt wie es sich heute entwickelt.
      Muß ihn mal bisschen aufräumen...Ein Schmuckstück is das nicht gerade...
      einfach mal probeweise paar Pflanzen reingeschmissen :Ooo:
      Aber sie wachsen und gedeihen...
      Werd jetzt erstmal paar Mückenlarven abseien für die Elass...
      VG Monika
      Hei, ich weis auchnicht. Es gibt schon einen sehr langen vermehrungsstopp.
      Umgesetzt habe ich sie nicht. Ich habe auf "rumhängende larven"gewartet, gab aber keine.
      Evt. Habe ich nichtmehr beide geschlechter?
      Das wäre sehr schade.
      Das weibchen mit der angeditschten schnute ist nichtmehr da.
      Ein weibchen hat ein großes geschwür wie einen kragen und magert zusehends ab :(
      2 pseudoweibchen und 2 gesunde kerle sind noch präsent, das sind aber nicht alle.
      Es sind noch schüchterne im moos, die unterdückte kerle sein könnten.
      Vielleicht fange ich dochmal die pseudoweibchen in ein becken mit besserem licht, so kann man nix erkennen.

      Irgendwie geht es im keller nicht voran mit den neuen futteregalen für crossbreedingboxen. Irgendwie alles nicht perfekt.
      Ich hätte gerne noch ein regal mit 6x45 litern. 54 liter wären perfekt, aber das krieg ich platzmäßig nicht gebacken.
      Vg monika

      Edit:ich mach jetzt mal wasserwechsel und gebe birkenblätter gegen das geschwür.
      Dosierung beträgt 20 blätter auf 100 liter und soll gegen geschwüre, tumore, pilze und fischtuberculose helfen.
      Schaun mer mal...
      Barsche sind da nunmal anfällig. Leider...


      Verflixtnochmal, wo hab ich die birkenblätter hin?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Mowa“ ()

      Hi,

      so ähnlich ging's mir auch mit meinen E. evergladei. Erst gut vermehrt, dann ein Stop, dann sind sie ausgestorben. Diese Zwerge werden wohl nicht alt. Zudem benötigen sie sehr viel Aufmerksamkeit, sobald man denkt jetzt läuft's und ein bischen nachlässt, gehen die Probleme los. Wenn dann so ein Fischchen im Becken stirbt ist es so schnell weg das man es meist gar nicht mitkriegt.
      Wenn bei Dir noch welche versteckt sind, würde ich die die ich sehe umsetzen, damit die anderen raus kommen.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de
      Hei, gute idee...
      Mein plan war, zu warten, bis ich larven sehe und dann alle umzusetzen.
      Jetzt kann ich wohl bis zum st. Nimmerleinstag warten, bis larven kommen...blöd
      Im mom füttere ich der temperatur angepasst wenig, geb aber auch täglich wenige pantoffeltierchen und essigälchen, in der hoffnung, das vielleicht doch irgendwo larven sitzen.
      Vg monika
      Mmmmm, sehr schade..
      Ich hab gelesen, das sie gerne im sonnenlicht ablaichen.
      Gibts natürlich bei mir im keller nicht. Hat ja letztes jahr auch ohne wunderbar funktioniert.
      War da evt. Was anders bei mir im keller?
      Ob das vielleicht an den glanzschuppen liegt und der macho ohne sonne nicht richtig zur geltung kommt??
      Einen versuch wäre es ja mal wert, oder?
      Vg monika
      Hei, das war der plan, aber das frühjahr war nicht so elassomafreundlich.
      Conni hats versucht und war auch nicht glücklich.
      Aber die tage werden bald länger und der winter verabschiedet sich hoffentlich bald.
      Solange es im bekanntenkreis noch elassoma zum austauschen gibt, ist hopfen und malz noch nicht vetloren.
      Wenn man erst wieder auf den handel zurückgreifen muss, ist wieder erstmal quarantäne angesagt...von den preisen ganz zu schweigen.
      Meine hatten gestern wasserwechsel, pantoffeltierchen, essigälchen und grindal.
      Temperatur im keller bei 21 grad, nachts etwas kühler. Das wird aber auch wieder anders. Normal um die jahreszeit 15 grad
      Heute hibts wenige artemia zum naschen.

      In einem ander forum hat jemand die winterpause glühend angezweifelt und berichtet von "durchkultivierung"
      Den werde ich mal löchern.

      Als nächstes kümmer ich mich mal um erleuchtung des lichtlosen beckens, damit pflanzen drin wachsen.
      Die javafarne gehen grad kaputt, swt und javamoos wachsen auch grad nicht.
      Laub is reichlich drin, aber ich hübsche das jetzt mal gaaanz langsam bisschen auf.
      Man hat ja vor wrihnachten nix besseres zu tun:-)
      Vg monika
      Hallo zusammen,
      das mit der Sonneneinstrahlung ist ein guter Ansatz, mein Außenteichlein stand eher im Schatten damit es nicht zu sehr aufheizt.
      Im Aquarium lässt sich das besser realisieren.
      Ich hatte ja schon Zuchterfolg, im Kleinstbecken 20 Liter mit Lampe und viel Teichlebermoos, der Boden war pflanzenfrei mit Gümmersand.
      Da sind die Larven reingeplumpst und erst mal geblieben bis ca. 8mm mit 1cm erst frei geschwommen.
      Die Winterruhe stört mich auch mächtig, wenn man bedenkt das die Tiere nur eine kurze Lebenszeit haben.
      Besonders die Weibchen bröselts am schnellsten weg.
      Gruß Conni

    meine-Fischboerse.de