Platythelphusa spec.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Platythelphusa spec.

      Moin!

      Bei mir krabbeln seit kurzem zwei Tiere (1/1) der oben genannten Art. Der Körper von beiden hat zur Zeit etwa die Größe einer zwei Euro Müntze. Sie leben in einem 1200l Becken zusammen mit diversen Tanganjikacichliden.
      Leider gibt es kaum Literatur zu den Krabben, deshalb hab ich da einige Fragen...

      Bisher fressen sie gierig rote Mückenlarven, Krill und Mysis. Die Fische werden alle carnivor ernährt, brauchen die Krabben evtl. zusätzlich Grünfutter?

      Bis jetzt lassen sie sich nur abends bei Nachtbeleuchtung blicken, sind die Krabben grundsätzlich eher nachtaktiv?

      Kann jemand was zur genauen Art sagen?
      en.wikipedia.org/wiki/Platythelphusa

      Ich hab mal zwei (leider miese) Bilder angehängt...

      Beste Grüße,
      Thilo
      Bilder
      • IMG_2703.JPG

        96,7 kB, 800×600, 124 mal angesehen
      • IMG_2731.JPG

        101,28 kB, 800×600, 122 mal angesehen
      Beste Grüße,

      Thilo
      Moinsen,

      ah, ein seltener Fund... kriegt man ja nicht allzu oft, und für´s Tanganjika-Becken ein super Bewohner, wenn´s denn groß genug ist. Ich hatte auchmal wg. Wirbellosen des Tanganjika geschaut, soweit ich mich erinnere, sind die Platytelphusa ziemliche Brecher (Endgröße 8-10 cm Panzerdurchmesser, das macht dann mindestens 30cm "Spannweite") und überwiegend karnivor... sprich, ein unvorsichtiger Fisch wird da schon mal draufgehen. Karnivore Krabben sind teilweise auch darauf spezialisiert, hartschalige Mollusken zu knacken - gibt es an den Scheren hervorstehende "Knubbel" oder Wülste, um punktuell höhere Drücke zu erzeugen?

      Auf Panzerwelten.de hast Du ja schon angefragt und im Tanganjika-Forum auch... mehr fällt mir derzeit auch nicht ein...

      Viel Erfolg! Christof

    meine-Fischboerse.de