wieviel Bodengrund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hei, da kann ich dir auch nicht so richtig weiterhelfen. Immo. bin ich dran das auszuprobieren. Meinen 30er mit Bienen habe ich nach Anleitung von D. 1Jahr lang gefahren, also Depomix und Kies, viele Pflanzen und den Eckfilter. Garnelen gings auch soweit gut, hatte aber kaum Nachwuchs. Der Filter ist aber zu klein um auf Dauer das Becken zu betreiben. War dann ständig zu und auf dem Boden gab es Schmuddelecken. Außerdem hatte ich dann Planarien worauf ich mich entschlossen habe alles neu zu machen. Jetzt betreibe ich das Becken mit Außenfilter,(habe dadurch 2l mehr Volumen ). Die Bodenfläche habe ich geteilt, vorne kaum Kies dann Lavabruch und Hinten ca. 4cm D. Kies, damit ich auch Wurzelpflanzen ( Echinodorus) pflanzen konnte. Somit erhoffe ich mir eine bessere Bodendurchlüftung und dadurch auch die Keimzahl niedrig zu halten. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit dieser Lösung. Habe mein 54er ähnlich gestaltet, aber mit Eheim- Innenfilter, funzt auch super. Ich würde auch immer wieder die Grundfläche des Aquas mit versch. Böden und Körnungen gestalten. Das geht natürlich nur wenn man keine starken Wühler im Becken hat.
      Gruß Conni
      Zwischen 2 und 5 cm. je nach Bodengrund, Beckengröße, Besatz, etc.

      Lässt sich net so einfach beantworten....
      wir seh'n die Menschen um uns herum
      viele krank und furchtbar dumm
      reden viel von Intellekt
      doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt

    meine-Fischboerse.de