Beckenplanung für ein 100*40 Gesellschaftsbecken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Beckenplanung für ein 100*40 Gesellschaftsbecken

      Hallo ihr Lieben,

      seit etwa einer Woche beschäftige ich mich mit der Planung eines größeren Beckens für meine Nelen und zukünftigen Kardinalfische. Ein Becken habe ich schon bei H*rnbach für 40€ ohne Technik-also nur als reines Becken gefunden.

      Ich habe da aber noch so meine Pflanzenbedenken, ich hätte ja gerne das an Pflanze:

      Froschbiss
      Haarnixe
      Hornkraut
      Javamoos
      Wasserpest und den 2 Pflanzen, die bei mir als einzigstes nicht verreckt sind sowie meine Moosbällchen.

      Was sagt ihr dazu? In dem Becken (54l, leben die Nelen mit den Schnecks drinne) habe ich 5kg Kies 0,1mm Körnung. Wie viel brauche ich davon noch, ich dachte etwa 15kg müssten da noch reichen? Wie sieht das mit dem Wasser aus, ich würde alles aus dem Becken mit darein Kippen, auch das alte Wasser sodass ich das nicht alles 6 Wochen einfahren lassen muss, ist das okay so?

      Wie viele Nelen hätten da noch Platz? Ich habe nähmlich untersch. Arten in einer 10er Gruppe die ich gerne aufstocken möchte, also jede Art ihren 10er Trupp. Wie viele Minifische würden da reinpassen und was für Welse, also jetzt nichts übertrieben großes wie Hexenwels oder so!

      Soll ich noch ne Mangrovenwurzel darein packen, wäre allein schon wegen dem Holzbedarf der Scheibenputzer (Welse) sinnvoll?

      Das Becken kostet 40€, was kommen da noch an Pflanzenkosten und Bodenkosten auf mich zu? Die Fische ziehen halt nach und nach ein. Das becken sollte in der 2. - 3. Märzwoche kurz vor meinem 16. Gebbi kommen, aber Infos jetzt schonmal sammeln ist sicherlich nicht unnütz O_cool

    meine-Fischboerse.de