Enchyträen verfüttern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Enchyträen verfüttern

      Hallo!

      Ich habe mir Lebendfutter für meine Fische (Neons, Panzerwelse, und Ptbull-Plecos) gekauft.

      Da diese aber sehr lang sind, weiß ich nicht, ob ich sie ganz verfüttern soll - oder ob man sie klein macht (wenn ja wie).

      Ist ves Schlimm, wenn sie noch lebendig sind? Leben sie im AQ-Wasser weiter und werden zu Schädlingen?

      Fressen Cherax Enchyträen auch (ich wollte mir nämlich irgendwann wieder Cherax holen)

      Ich hoffe, dass ihr eine Anwort habt - ich finde nirgendwo im Internet einen Fütterungshinweis (nur wie man diese Tiere züchtet - das will ich aber ja nicht).
      Liebe Grüße
      Cathrin
      :Krebs
      Hallo,

      ja Du kannst die Enchyträen verfüttern, zerkleinern brauchst Du die nicht, sowohl Fische, Garnelen und

      Krebse fressen sie!

      Enchyträen können noch eine ganz Zeit im Wasser leben, verfütter aber nie zu viele auf einmal, sonst verschwinden

      sie im Bodengrund, sterben nach einiger Zeit dort und belasten das Wasser zusätzlich.

      Du solletst es aber nicht zu oft verfüttern da es sich um ein recht fetthaltiges und proteinreiches Futter handelt,

      1-2 die Woche sollte reichen!
      Gruß
      Stefan


      Du musst das Leben eben nehmen wie das Leben eben ist!
      Danke für die schnelle Antwort. Ich habe ein 160 L Becken und 3 x 90 ml Portionsbeutel. Kann ich einen Beutel hinzugeben, oder ist das zuviel? Muss ich diese Nährlösung auch mit ins AQ geben - oder tropfe ich die Enchyträen vorher ab?
      Liebe Grüße
      Cathrin
      :Krebs
      Hi.
      kipp den Beutel in ein Teesieb und lass kurz frisches Leitungswasser darüber laufen :)
      Das Wasser im Beutel ist oft sehr belastet.
      Wenn du den Eindruck hast deine Beckenbewohner schaffen den Beutel innerhalb einer überschaubaren Zeit ist es in Ordnung .
      Lg Christiane

      D a verwechselt Ihr wohl etwas!!!

      Also Enchyträen leben in Erde! Das sind Kompostwürmer! ...und wenn man die ins Wasser tut, saufen die - platt gesagt - nunmal ab!
      Daher darfst Du nur verfüttern, was in wenigen Minuten verputzt wird. Sonst gibt es Tote und damit Aas!
      Tubifex sollte man - da hat Freika recht - unbedingt vorher unter klarem Wasser in einem Sieb abspülen. Wenn Du von einer Portion welche übrig behälst, mußt Du die unter fließendem Wasser hältern. ( Becher mit Sieb und zutropfendem Leitungswasser)

      ... das sind aber völlig verschiedene Viecher!
      Enchyträen = Kompostwurm, lebt in der Erde und ist nahezu weiß
      Tubifex = Schlammröhrenwurm, lebt im Wasser bzw. Schlamm und ist rötlich

      Hoffe, daß ich Dir geholfen habe! w_gute_Nacht
      LG Barbara
      Vielen Dank für die Tipps. Ich habe gestern einen Beutel (90 ml) von den weißen Würmchen verfüttert. Ich habe sie aus dem Beutel getan und kurz abgespült - und dann ab ins Wasser. Meine Tiere sind fast ausgeflippt. Es muss eine sehr leckere Delikatesse sein, denn sie kamen regelrecht angestürmt und haben auch innerhalb kürzester Zeit alle Würmer gemapft. War echt toll das mit anzusehen. :]
      Liebe Grüße
      Cathrin
      :Krebs

    meine-Fischboerse.de