Galizischer Sumpfkrebs

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

<span style="font-size: 14pt;"><span style="font-family: Arial;">&bdquo;Pontastacus leptodactylus&ldquo; &ndash; </span></span>Galizischer Sumpfkrebs<br /><br /><strong>- Invasivpotential / Gefahr bei Freisetzung:</strong><br />Sehr hoch (winterhart, hohe Fruchtbarkeit, breites Habitatspektrum)<br /><br /><strong>- Wahrscheinlichkeit der Freisetzung:</strong><br />nicht bewertet - unklar<br /><br /><strong>- im Freiland (Mitteleuropa) nachgewiesen:</strong><br />ja<br /><br /><strong>- bekannte Folgen:</strong><br />Verdr&auml;ngung von heimischen Flusskrebspopulationen <br /><br /><strong>- potentielle Folgen:</strong><br />St&ouml;rung der Gew&auml;sser&ouml;kologie<br />Fischereisch&auml;den<br /><br /><strong>- &Uuml;bertr&auml;ger von Krankheiten/ Parasiten:</strong><br />unbekannt &ndash; kein &Uuml;bertr&auml;ger der Krebspest<br /><br /><strong>- Sonstiges</strong><br />der Galizischer Sumpfkrebs wurde bereits fr&uuml;h nach Mittel- und Westeuropa verschleppt. Einzelne Best&auml;nde (z.B. im Bodensee) gehen vermutlich auf historischen Besatz zur&uuml;ck, die gr&ouml;&szlig;te Besatzwelle fand Anfang des letzten Jahrhunderts statt als versucht wurde die von der Krebspest dahingerafften Edelkrebspopulationen durch P. leptodactylus zu ersetzen. <br />Wird immer noch vereinzelt als Besatzkrebs f&uuml;r Teiche angeboten &ndash; der Besatz ist aber wie bei allen fremden Krebsarten streng verboten !<br /><br />Bild (J. Keicher):<br /><br /><img src="http://www.crustawelt.de/wbb3/bilder/Blacklist/Pontastacus_leptodactylus.jpg" alt="Galizischer Sumpfkrebs" width="640" height="427" />

meine-Fischboerse.de