Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Crustawelt. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. Februar 2012, 11:13

Pumpe oder Kompressor?

Hallo

Ich baue gerade im Keller ein Aquarienregal mit 4 x 60l. und 4 x 24l. Die 60 haben alle TLH und die 24l. Schwammfilter. ich ab auch eine Druckdose gebaut. Drei Aquas laufen schon an einer Eheim 200. Langt das für mein ganzes Regal oder brauch ich einen richtigen Kompressor? Da ich es nicht gescheit errechnen kann, frage ich um eure Erfahrungswerte.



lg Chris

Patrick_91

Cambarellus Larve

Beiträge: 310

Wohnort: Hamm (NRW)

Beruf: angehender Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Februar 2012, 12:38

Hi,

für gut 10 Becken habe ich einen "Mini-Kompressor". Der reicht vollkommen aus. Der hat 16 W und bringt 35l /Min. Allerdings ist er nicht der leiseste. Aber ich kann im selben Zimmer schlafen :).

Wenn du deine Anlage eh im Keller hast, würde das ja eh nicht stören .
Gruß

Patrick

3

Sonntag, 19. Februar 2012, 16:34

Ok, die Eheim bringt 200l./h. Das sind ääh... 3.33l./min. Du hast mehr als dieselbe Luftmenge pro Becken! Das wird sich wahrscheinlich nicht ganz ausgehen.

lg Chris

4

Montag, 20. Februar 2012, 11:37

Hallo

Da hätt ich mal einen Kompressor mit 10 Watt und 25l/min

und eine Luftpumpe Resun LP20 mit 20 Watt und 28l/min



Beide gebraucht um je 35€. ch würde zum Kompressor tendieren wegen dem Stromverbrauch und weil ich glaube ein Kolbenkompresörchen ist langlebiger als eine Membranpumpe. Kennt jemand das Ding und ist es empfehlenswert?

lg Chris

Urbilein

Caridina Züchter

Beiträge: 151

Beruf: Spezialfacharbeiter am Hoch- Tief- und Straßenbau

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Februar 2012, 01:48

Allso ganz erlich ich würde den kompressor nehmen meine laufen schon ewig und könnte nix schlechtes dazu sagen.
ich z.b. betreibe einen teil meiner anlage mit einem haliea aco 318 kostet wenig und bringt viel

Gruß Peter

6

Dienstag, 21. Februar 2012, 10:59

Hallo

Danke, ich werde den Kompressor nehmen, dann kann ich die restlichen Becken in Betrieb nehmen. Dann bin ich bereit für die Messe Friedrichshafen.

lg Chris

Patrick_91

Cambarellus Larve

Beiträge: 310

Wohnort: Hamm (NRW)

Beruf: angehender Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. Februar 2012, 13:39

Hi,

ich würde auch auf jeden Fall den Kompressor nehmen ...meiner sihet fast genauso aus.
Gruß

Patrick

cheraxfan

Super Moderator

Beiträge: 5 430

Wohnort: 89275 Elchingen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. Februar 2012, 16:54

HI,

ich betreibe knapp 40 Becken mit einer Pumpe (Hailea Acco 9820 entspricht ca. der V 40) und Ringleitung. Eine der wichtigsten Fragen neben der Leistung ist doch die Lautstärke und da denke ich Kompressoren sind lauter. Für 8 Becken würde ich keinen Kompressor verwenden, ich weiß nicht mal ob es so kleine Kompressoren überhaupt gibt. Versuchs doch mal mit deiner Eheim, wenn es nicht reicht merkst Du es schon.

Edit merkt grad, die abgebildete RESUN ist ein Luftpumpe und genau mit dieser habe ich schon (ersatzweise) alle meine Becken betrieben.
Grüsse aus dem Wilden Süden
Hans
Info: www.jbraunwarth.de

Die Deutlichkeit ist die Höflichkeit der Kritiker (Reich-Ranicki)

Patrick_91

Cambarellus Larve

Beiträge: 310

Wohnort: Hamm (NRW)

Beruf: angehender Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 21. Februar 2012, 19:32

Hi Hans,

also warum sollte es solch kleine Kompressoren nicht geben? Ich selbst verwende doch einen 1 Kolben Luftkompressor. Das mit der Lautstärke habe ich oben schon geschrieben. Natürlich sind die Dinger lauter als ne Membranpumpe, gerade wenn man das Teil mal ohne einen "Verbraucher" laufen lässt. Dann ist das schon extrem laut. Aber sobald man ihn anschließt ist mein Kompressor relativ leise. Ich kann im selben Zimmer schlafen. Vllt habe ich mich nur dran gewöhnt :)
Gruß

Patrick

10

Mittwoch, 22. Februar 2012, 10:46

Hallo,

der kompressor hat schon die bessere Leistungsausbeute als die Membranpumpe, zumindest nach den Angaben des Verkäufers. Allerdings wenn mir das ganze Haus vibriert wie bei meinem Garagenkompressor, dann taugts mir auch nicht. ich werd die Dinger mal probehören.

Bei meinen drei TLH ist der Ausfluss etwa bis zur Hälfte des zwanziger Rohres stark, wenn ich bei zweien die Luft abdrehe, wird es nicht bedeutend mehrbeim dritten.

lg Chris

11

Dienstag, 13. März 2012, 16:51

Hallo
da die Eheim 200 nirgends hingelangt hat, hab ich mir auf der Messe einen kleinen Kompressor gekauft um 21,60. Der kriegt noch an netten Schalldämpfer dran und dann ist gut.
Danke, dass ihr eure erfahrungen mit mir geteilt habt.
lg Chris

12

Mittwoch, 14. März 2012, 17:19

So
der Kompressor ist installiert, brummt ganz ordentlich, ich hab ihn gleich verpackt ine einer Kiste, das dämmt ein bisschen.
Aber ob ich daneben schlafen könnte, Patrick weiss ich nicht. Es ist ein Hailea ACO 208 wie deiner. Beim Luftfilter ist noch so ein Ansaugstutzen der ist auch laut, hast du da was gemacht?

lg Chris

Ähnliche Themen

Social Bookmarks



meine-Fischboerse.de