Vietnamesische Kardinalfische/Tanichthys micagemmae

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hi,

      trotzdem hat Mowa recht.

      Connie, nimm die Garnelen raus und Du hast den 5-6 fachen Zuchterfolg.

      Ich kenne das von den Perlhühnern, die waren mit RF vergesellschaftet und hatten 2-3 Junge im Jahr. Als sie alleine waren (ausser TDS) warten es 30-50 Junge. Ohne Aufzuchtprogramm, ohne Jungfischfutter, nur so aus dem 62 L Becken. Also reine Zufallszucheten.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de

      Die Deutlichkeit ist die Höflichkeit der Kritiker (Reich-Ranicki)
      Huhu...jaaa, so geht es mir mit den Danio Tinwini...
      Die sind mir einer Horde wunderhübscher Yellowfire zusammen...
      Ich könnt mir in den Hintern beißen..die Tinwinis hab ich schon seit Mai...
      Und hab noch kein Einziges Junges...Aber im Mom is es im Keller auch so kalt das es nix werden würde in einem Ablaichbecken...Im zugewucherten 54er Standart habens sie es wenigstens schön Warm bei 22° und machen mir viel Freude :love: ...Das Ding jetzt zu zerlegen und die Yellowfire woanders reinpacken, kommt nicht in Frage...
      Und so steht man sich manchmal eben selber im Weg :(
      VG Monika
      Hei, ich hab keine Ahung..ich hab schon angestrengt geguckt wo sie hineiern..aber ich konnte sie nicht ertappen und mit Mulm absaugen konnte ich auch keine ergattern, bzw. im Eimer nach Mulmsaugen kommen auch keine Jungen hoch..
      Ich hab den Verdacht das sie die Eier irgendwie in die Pflanzen pappen.
      Wenns wärmer wird, muß ich mich mal auf die Lauer legen...
      Das Männchen jagt ein Weibchen durchs Gestrüpp..soweit hab ich das schon gesehen..aber entweder laichen sie nicht ständig oder sie streuen die Eier rein...Ich konnte auch noch keine Tageszeit ausmachen.weil Danios laichen ja zb. vormittags..und wenn da Sturm im Wasserglas war, macht es auch Sinn Eier zu suchen...Sonst kann man es sich schenken...
      Also ich bleib bis jetzt beim Jungen abschöpfen, was nicht sehr ergiebig is..
      Und Umsetzmethode will ich versuchen...aber mangels vieler Becken ist das auch nur eingeschränkt möglich
      VG Monika
      Jucheee Ihr Lieben,

      soeben die ersten Eier im Fissidens und im Laichmob entdeckt.
      Also dürften sie sich auch in den frühen Morgenstunden zum Ablaichen treffen.
      Ich habe jetzt Laichmob, Hornkraut und Fissdens als Ablaichkombi in einer Ecke plaziert.
      Vorzugsweise vorne links damit mein Voyeurismus bedient werden kann.
      Gruß Conni

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Maja“ ()

      Cool..vielleicht sollte ich auchmal einen Mopp reinhängen?
      Wie groß sind die Eier? Wonach muß ich suchen?
      Bei mir haben sie nur Mex. Eichblatt..davon aber recht viel...
      Ich hab mir eingebildet, das Pilomoos soll in dem Becken Solo hinlegen..aber es tut nicht so wie ich das will :(
      Das Fissidens auchnicht...
      Ich such schon ewig so eine fusselige Wolle für Laichmops aus Kunstfaser..aber es gibt nur immer so Grobe...blöd :(
      Ich schreibs mir gleich nochmal auf den Einkaufszettel...
      VG Monika
      Hi, o o o etwa so groß sind die Eier und sie kleben nicht.
      Also meine Wolle ist etwas glatt, dadurch kann ich den Mop auch nicht raus holen ohne einen Becher drunter.
      Im Fissidens Moos liegen sie besser und geschützter.
      Aber ich lass jetzt eh erst mal so wie es ist.
      Foto folgt,....hier
      , im Vergleich die gelben Punkte sind Artemia-Eier
      Gruß Conni

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Maja“ ()

      Cool :) bei mir is auch alles am balzen und ablaichen :D
      Ich hab sooo lust die alle in ablaichbecken zu setzen..hab aber bis nach den Osterferien sehr wenig Zeit
      :(

      Hattet ihr schonmal Probleme mit neuen Laichmopps oder wässert ihr die vorher ordentlich?
      VG Monika
      Laichmops sind eine Wissenschaft für sich!
      Ich wähle grüne oder braune Wolle, je nach Fischart.
      Für die T. mica. braun aus Polyester.
      Fadenstärke 3mm gestrickte Fadenform, die gedrehten Wollfäden dröseln zu schnell auf.
      Da der Faden hier etwas glatter ist bekommt man die Eier besser ab, wenn man das möchte.
      Bei den Killis sammel ich ab, die andern Mops bleiben im Becken bis zum Schlupf.
      Nach der Bastelarbeit überkoche ich den Mop, das splitzt die Faser noch mal ein bisschen mehr auf und tötet Keime.
      Gruß Conni
      Hei..ja so lang sind meine Fäden auch...
      Hab mal eben 2 neue Möppchen in Petrol gemacht...
      Einen für die Vietnamesischen und einen für die Elassoma
      Die Larven liegen sehr gerne wo obendrauf (Die Eichenblätter schwimmen ja erst paar Tage, da seh ich sie immer draufliegen), bis zum Freischwimmen, direkt ins Maul der älteren Geschwister :thumbdown: ..da wollt ich auchmal was basteln...
      Irgendeine Schale die so 2mm unter der Wasseroberfläche schwebt..hell, damit man sie sieht und einfach die Schale hochziehen..und schon hat man sie..mit der Pipette zeigen sie mir jedesmal den Stinkefinger ;)
      VG Monika
      Hallo,
      heute sind noch einmal ein Schwung Larven geschlüpft, wie lange ist denn der Zeitraum der Eiablage?
      Kann mir da jemand Auskunft geben.

      Ich lasse die Jungfische bei den Eltern drin, scheint mir im Moment die beste Lösung, da die Alten bis jetzt nicht nachstellen.
      Wenn es zu voll wird muss ich mir aber Gedanken machen.
      Gruß Conni
      Juhu..heut morgen das erste freischwimmende Fischi gesehen :D
      Aber nicht nur in dem Becken...
      Auch in dem112er mit gefühlten 500 Blue dream, paddelt ein Winzling unbehelligt knapp unter der Oberfläche..hab grad gesehen wie ein älteres Geschwister ihn schnappen wollte..aber er war flink genug, abzuzischen ;)
      Tja..gleichmal Pantoffeltierchen und Essigälchen gefüttert...
      Überall is Kinderstube angesagt :)

      Verflixt..warum hab ich mir nicht gemerkt, wann ich die umgesetzt hab.dann wüßten wir, wie lange das dauert...
      VG Monika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mowa“ ()

      Hi Moni,
      klasse!!!!!!
      Vom Ei bis zur Larve dauerts ca. 7 Tage.
      Dann noch 1 Tag bis zum Freischwimmer.
      Nochmal 5 Tage und man kann den leuchtend blauen Streifen ( Arbeiterneon ) erahnen den die Youngster aber dann wieder verlieren.
      Ich kann sie jetzt nicht mehr zählen, alles wuselt unter der Oberfläche.
      Gefüttert wird mit Infus, Staub, JBL fluid und Staubfutter, alles wird genommen.
      Gruß Conni

    meine-Fischboerse.de