Panacur gegen Planarien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Panacur gegen Planarien

      Hi Leute,

      da ich in diversen Becken die Planarien beseitigen möchte, habe ich mir heute Panacur besorgt. Laut verschiedenen Forenthreads soll es ja keine Schnecken killen, darum geht es mir auch. In jedem Becken habe ich zig Schnecken in verschiedenen Arten, meist TDS, PHS und diese Kleinen, wenn ich die kille sind die Becken ein Friedhof und ich hätte sie auch gleich ausräumen können. Nun habe ich Tabletten mit 500mg und welche mit 250mg. Kann mir jemand eine, detaillierte Anleitung geben, in welcher Dosierung und wie ich das bewerkstelligen kann. Nochmal die Schnecken sollen am Leben bleiben.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de

      Die Deutlichkeit ist die Höflichkeit der Kritiker (Reich-Ranicki)
      Hallo Hans!

      Ich bekomme die Tage auch eine Panacur zugeschickt... Kannst ja mal berichten wie es bei Dir geklappt hat, würde mich persönlich ja auch interessieren. Hast Du in den Becken auch Garnelen, wo Du es anwenden wirst?

      Liebe Grüsse

      Tanja
      Huhu!

      Nochmal eine Frage: weiss jmd. ob Panacur auch gegen Hydra hilft? Planarien ist ja bekannt, aber wie siehts mit Hydra aus? Hab da in einem Becken ab und an mal Probleme mit und würde nun aus dem Becken gern Pflanzen in ein anderes umsiedeln, aber die Hydra möchte ich nicht mitnehmen ;)

      LG
      Tanja
      Moin,

      Hier im Forum habe ich ein paar interessante Berichte zu Panacur gefunden.

      Panacur Tablette

      Offensichtlich ist doch nicht sicher das die Schnecken überleben und das schlimmste:
      Bei vielen überleben immer wieder auch Planarien.

      @Tiger: Spitzschlammschnecken sollen angeblich Hydra fressen. Du könntest es erstmal ohne Chemie versuchen :)


      @Hans: Wenn Du behandelst - beglückst Du uns mit Deinem Bericht?
      Grüße von Michael
      Hi,

      Am Sonntagvormittag habe ich in ein Becken mit CR, Panacur gegeben. Dosierung ein viertel 250 mg Tablette auf 100 Liter, in warmem Wasser aufgelöst. Bereits 2 Stunden später rasten die Planarien wie verrückt durchs Becken. Heute früh (Dienstag) habe ich mit der Taschenlampe noch eine Planarie gefunden und entfernt. Den Schnecken und den Garnelen geht es gut. Ich werde jetzt noch 2 Tage warten und versuchen verbliebene Planarien mit Fleisch raus zu locken. Wenn ich keine mehr finde, mache ich Wasserwechsel.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de

      Die Deutlichkeit ist die Höflichkeit der Kritiker (Reich-Ranicki)
      Huhu!

      Ich habe hier jetzt auch eine Panacur liegen. Ich habe mir auch vor einiger Zeit Spitzschlammschnecken angeschafft, die sitzen aber noch draussen im Kübel, denn in mein grosses "Hydrabecken" wollte ich die Chemiekeule eigentlich nicht werfen, da dort ebenfalls empfindliche Garnelen und Schnecken (asolene spixi) mit Gelege sitzen. Aber ich wollte aus dem Becken Pflanzen in ein anderes umsiedeln und suche dafür noch ein sicheres Mittel gegen Hydra.

      Meine Panacur stellt mich vor ein Problem: habe Planarien im techniklosen Becken und dass sind teilweise halt diese Faunarien, die sind so winzig... keine Plan wie ich da richtig dosieren soll. Und auch ob die Panacur das Gleichgewicht im techniklosen Becken stören könnte... hat da jmd. Erfahrung mit? Da bin ich eher am überlegen ob ich ein Becken nach dem anderen neu mache...

      LG
      Tanja
      Hallo

      ich konnte einen Planarienbefall den ich mir über Frostfutter geholt habe auch schon erfolgreich mit Panacur behandeln. Dosiert habe ich auch mit einer viertel 250er Tablette auf 100L Wasser.
      Ergebnis: Nach einem Tag wurden die Planarien sehr träge und bewegten sich kaum mehr. Nach 3 Tagen konnte ich keine einzige mehr entdecken.
      Bei Schnecken, Fischen und Garnelen hatte ich keine Ausfälle.
      Nachdosieren musste ich auch nicht mehr.
      Ich habe allerdings dann die Packung mit dem Frostfutter entsorgt :D
      _______________________________
      Mit freundlichem Grunzen

      Dr.H.G.Butte
      Hi,

      am 26.05. habe ich nochmal in gleicher Höhe nachdosiert. Heute (30.05.) sind immer noch Planarien vorhanden, die sich allerdings nicht mehr oder kaum bewegen sondern nur eingezogen rumsitzen. Bei Garnelen und Schnecken (PHS TDS) gibt es bisher keine Verluste. Ich werde jetzt 50% Wasser wechseln und danach nochmal diesselbe Dosis nachdosieren.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de

      Die Deutlichkeit ist die Höflichkeit der Kritiker (Reich-Ranicki)

      cheraxfan schrieb:

      Ich werde jetzt 50% Wasser wechseln und danach nochmal diesselbe Dosis nachdosieren.


      Hi,

      Nachdem ich mich nochmal über die Wirkungsweise von Panacur schlau gemacht habe, wurde nur der Wasserwechsel durchgeführt. Auf eine Nachdosierung habe ich verzichtet, weil Panacur die Planarien nicht direkt tötet sondern deren Stoffwechsel so stört das die Planarien verhungern. Das kann dauern. Die wenigen rumsitzenden Planarien habe ich abgesaugt. Vorläufig ist die Panacur-Aktion in diesem Becken beendet.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de

      Die Deutlichkeit ist die Höflichkeit der Kritiker (Reich-Ranicki)
      Hi,

      es geht weiter.
      Nachdem das erste Becken mit CR, planarienfrei war (TDS und PHS haben überlebt, CR haben jetzt Eier), habe ich mich dem zweiten zugewandt.

      Vor 8 Tagen habe ich in ein Becken mit 20 L Wasser, Besatz C. cf. babaulti malaya, Panacur gegeben (1/4 der 250mg Tablette auf 100 L, in diesem Fall 1/5 von 1/4 also ein Minibrökchen), das Becken war stark mit Hydra und etwas mit Planarien befallen. Am nächsten Tag waren die Hydren eingezogen, am übernächsten waren sie weg. Wie bereits im ersten Becken, so saßen auch diesmal noch einige Planarien zusammen gezogen an der Scheibe. Nachdosiert habe ich diesmal nicht, sondern einfach gewartet bis die Planarien weg waren, das hat 8 Tage gedauert. Garnelen, TDS und PHS leben noch, im Augenblick läuft gerade ein gut 60%iger Wasserwechsel, den ich in einigen Tagen wiederholen werde.

      wird fortgesetzt.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de

      Die Deutlichkeit ist die Höflichkeit der Kritiker (Reich-Ranicki)
      Hallo,
      das hört sich ja insgesamt sehr positiv an.
      Bis jetzt habe ich immer Flubenol benutzt. Da ist aber, wie ja schon erwähnt, der entscheidende Nachteil, dass es sämtliche Schnecken dahinrafft.
      Das dauert zwar einige Wochen, bis die Schnecken (wie auch die Planarien) verhungert sind, aber man kann eben auch einige Monate nach der Behandlung keine Schnecken mehr einsetzen...
      Ich werd jetzt auch auf Panacur umsteigen :d:
      Viele Grüße,
      Krissin

      Krissin schrieb:

      Das dauert zwar einige Wochen, bis die Schnecken (wie auch die Planarien) verhungert sind, aber man kann eben auch einige Monate nach der Behandlung keine Schnecken mehr einsetzen...
      Ich werd jetzt auch auf Panacur umsteigen :d:


      Hi,

      angeregt durch diese Mitteilung habe ich mir mal meine TDS in diesen beiden Becken genauer angeschaut. Irgendwie sind sie lahmer und gehen nicht so recht ans Futter, wobei sie vorher quasi die ersten waren. Es kann ganz gut sein das Panacur auch TDS killt. Posthornschnecken verhalten sich völlig normal, Garnelen auch.
      Grüsse aus dem Wilden Süden
      Hans
      Info: www.jbraunwarth.de

      Die Deutlichkeit ist die Höflichkeit der Kritiker (Reich-Ranicki)

    meine-Fischboerse.de